"Verbote sind sinnlos"

  • 530
  • 0
Share
  • hochgeladen 13. Dezember 2019

"Bei 8 von 10 Punkten würde ich schon landen" - so bewertet der Volkswirt Prof. Lars Feld die aktuelle Lage der sozialen Marktwirtschaft. Im Interview mit uniCROSS verteidigt der Wirtschaftsweise und Leiter des Walter Eucken Instituts in Freiburg marktwirtschaftliche Prinzipien.

Prof. Lars P. Feld ist einer der fünf „Wirtschaftsweisen“ und berät die Bundesregierung in Fragen der Wirtschaftspolitik. In den sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit sind marktwirtschaftliche Prinzipien Teil der Lösung, sagt Prof. Feld im Interview mit uniCROSS.

Feld ist auch Leiter des Freiburger Walter Eucken Instituts, ein sozial- und wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut im Umfeld der Universität Freiburg. Seit 1954 befasst es sich mit ordnungspolitischen und ökonomischen Fragen im Sinne des sogenannten Ordoliberalismus der „Freiburger Schule“. Das Institut ist benannt nach Walter Eucken, einem der Begründer des Ordoliberalismus.

Im uniCROSS-Interview spricht Prof. Feld über bessere Bildung, niedrige Löhne, Verbote in der Umweltpolitik, Preise für CO2-Ausstoß, internationale Vereinbarungen und gutes Gewissen.

 

Zeige mehr

Mehr Medien in "Geschichte, Gesellschaft, Politik"