Sa-Uni SoSe23 (01) Gehrke

  • 913 views

  • 0 favorites

Medienaktionen
  • hochgeladen 28. April 2023

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Joachim Gehrke (Seminar für Alte Geschichte, Universität Freiburg)
Europa in seiner Geschichte: Eine Vergangenheit für die Zukunft

Gemeinsame Geschichtsvorstellungen sind für kollektive Identitäten von entscheidender Bedeutung. Das gilt erst recht für Europa. In diesem Zusammenhang suchen Menschen in der Regel nach dem Verbindenden, indem sie sich vom Anderen als dem ultimativ Fremden abgrenzen, ein gerade im Nationalismus übliches Verfahren. Auf diese Weise sind auch bestimmte Mythen von Europa entstanden, die von der Vorstellung eines fundamentalen West-Ost-Gegensatzes geprägt sind. Dem setzt der Vortrag ein differenziertes Bild der europäischen Geschichte entgegen. Ihm liegt der Sachverhalt zugrunde, dass es Europa und eine Idee von ihm bereits gab, bevor sich die Nationalstaaten entwickelten. So führt uns der Weg zurück zu den Wurzeln, zu den Kulturen der Antike. Nachdem sie im Römischen Reich ihre endgültige Ausprägung gefunden hatten, formten sie die europäische Zivilisation maßgeblich. Auf diese Weise werden jenseits aller Unterschiede wesentliche Gemeinsamkeiten sichtbar, gleichsam die Elemente einer europäischen Schicksalsgemeinschaft. Sie werden auch in Zukunft Bestand haben, wenn wir ihren Ursprung nicht vergessen.

Referent/in:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Joachim Gehrke (Seminar für Alte Geschichte, Universität Freiburg)


Mehr Medien in "Studium generale"