Freiburger Wintervorträge

Im Sommersemester 2020 behielt Covid-19 die Oberhand – wie viele andere Kultureinrichtungen mussten auch Studium generale und Colloquium politicum ihr komplettes Veranstaltungsangebot kurzfristig absagen. Im Wintersemester 2020/21 wollen wir den Neustart wagen und der universitären wie städtischen Öffentlichkeit auch unter fortdauernden Corona-Bedingungen wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Vortragsprogramm bieten. Da Präsenzvorträge in den Hörsälen der Universität und in realer Anwesenheit des Publikums aufgrund der geltenden Einschränkungen noch nicht wieder möglich sind, haben wir stattdessen ein digital abrufbares Online-Programm für Sie zusammengestellt, das aus zwei Komponenten besteht: einem kleineren, thematisch geschlossenen Zyklus zur „Herausforderung Corona" und einer größeren Serie von „Freiburger Wintervorträgen“. Dieser Zyklus thematisch unabhängiger Einzelvorträge ausschließlich von Referentinnen und Referenten aus dem Kollegium der Albert-Ludwigs-Universität widmet sich (unter der aus Goethes Faust entnommenen Devise: „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“) in offener Folge einer reichhaltigen Palette von Themen aus Literatur, Kunst und Geschichte, aus Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Zum Auftakt der Reihe wird die neue Rektorin der Universität, Frau Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, in diesem Forum ihre Vorstellungen von den zeitgemäßen Aufgaben einer Universität und ihrer Rolle in der modernen Gesellschaft präsentieren.

Jeder Einzelvortrag wird zum auf unserer Homepage angegebenen Zeitpunkt bereitgestellt und bleibt für den gesamten Zeitraum des Wintersemesters zugänglich. In einigen gekennzeichneten Ausnahmefällen, die wir zu beachten bitten, gelten kürzere Bereitstellungsfristen.

 

Wir freuen uns auf ein reges Publikumsinteresse!

Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg

 

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg, des Verbands der Freunde der Universität Freiburg und der Badischen Zeitung