Welt-Sichten SoSe22 03 Reinhard

  • 39
  • 0
Medienaktionen
Share
  • hochgeladen 18. Mai 2022

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Reinhard (Historisches Seminar)
Gedächtnis, Erinnerungskultur und Moralpolitik

In Deutschland haben leider die falschen Leute richtige Erinnerungen und richtige Leute falsche. Die letzteren versuchen nämlich, die Probleme des Rassismus und des Antisemitismus kraft ihrer medialen und politischen Deutungsmacht einfach durch Verbote zu lösen. Angesichts der historischen und anthropologischen Wirklichkeit kann so viel Moralpolitik aber nur schief gehen. Deshalb muss zuerst die Entwicklung vom individuellen Gedächtnis zur aktuellen Erinnerungskultur verfolgt werden. Dabei kommt der jüdischen Tradition einerseits, der Auseinandersetzung mit der Erinnerung an den Holocaust andererseits eine Schlüsselrolle zu. Dieser Sachverhalt hat inzwischen politische Bedeutung bekommen und ist heftig umstritten. Denn unsere Erinnerungskultur will einfach nicht wahrhaben, dass Menschen auch gruppenweise verschieden sein können. Doch wo alle gleich sind, dort sind unverzüglich einige gleicher als andere.

Referent/in:

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Reinhard (Historisches Seminar)


Zeige mehr

Mehr Medien in "Studium generale"