Freiburger Wintervorträge WS 20.21 14 Kirakosian

  • 354
  • 0
Share

Prof. Dr. Racha Kirakosian (Deutsches Seminar – Germanistische Mediävistik)
The Real Game of Thrones?
Mythische Dimensionen in Narrativen des Mittelalters

Seit Tolkiens Erfindung von Mittelerde wird vordergründig das europäische Mittelalter als dominante Folie für diverse Fantasywelten herangezogen. Das wohl aktuellste Beispiel für die kreative Aneignung mittelalterlicher Stereotype ist die weltweit erfolgreiche HBO-Serie Game of Thrones, die inspiriert von vormoderner Geschichte und Literatur Millionen von Zuschauern in ihren Bann zieht. Dabei weisen verschiedene in der Show vorkommende Tropen und Themen Gemeinsamkeiten mit mittelalterlichen Erzählungen auf, was besonders deutlich wird in der Handhabung mythischer Dimensionen.
In diesem Vortrag widmen wir uns solchen mythischen Dimensionen unter Zuhilfenahme theoretischer Ausführungen Ernst Cassirers, Hans Blumenbergs und J.R.R. Tolkiens, indem wir zwei Epen gesondert untersuchen: die altfranzösische Erzählung von Mélusine nach Jean d’Arras und das mittelhochdeutsche Versgedicht Herzog Ernst. Diese Narrative bieten sich besonders gut an, zwei bestimmte Themenkomplexe hinsichtlich ihrer mythischen Elemente zu durchleuchten: die Verbindung von Bestialität und Femininität zum einen und die Assoziation des Orients mit dem Monströsen zum anderen. Beide Komplexe werden in Game of Thrones ausgiebig bedient; doch sind sie seit jeher einer nicht unbedingt urteilsfreien Popularität verschrieben, die es zu hinterfragen gilt.

Referent/in:

Prof. Dr. Racha Kirakosian (Deutsches Seminar – Germanistische Mediävistik)


Zeige mehr